Beseitigung pflanzlicher Abfälle mittels sog. "Daxenfeuer"

Pflanzliche Abfälle sind vorrangig einer stofflichen Verwertung zuzuführen. Hier kommen neben einer Kompostierung im eigenen Garten oder in einer der zahlreichen Kompostieranlagen im Landkreis  auch die  Vergärung in einer Biogasanlage o. ä. oder die  Einarbeitung in landwirtschaftliche Flächen in Betracht. Der Landkreis Ebersberg und die Gemeinden bieten inzwischen eine Vielzahl von Entsorgungsmöglichkeiten (Grüngutcontainer auf den Wertstoffhöfen, 2x jährliche Gartenabfallsammlung) an, die für alle Bürger in einer zumutbaren Entfernung liegen und größtenteils kostenlos sind. Gerne berät Sie dazu die Abfallberatung in den einzelnen Gemeinden oder die der kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Ebersberg unter Tel.: 08092/823-244.

Eine anderweitige Entsorgung ist nur unter Einhaltung der in der "Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb zugelassener Beseitigungsanlagen (PflAbfV)" genannten Bedingungen für aus der Land- und Forstwirtschaft sowie dem Gewerbsgartenbau stammende pflanzliche Abfälle und nur in Ausnahmefällen zulässig.

Insbesondere dürfen pflanzliche Abfälle aus der Landwirtschaft auf den Flächen, auf denen sie angefallen sind, durch Liegenlassen, Einarbeiten und ähnliche Verfahren zur Verrottung gebracht werden. Dies ist jedoch nicht so zu verstehen, dass z. B. nicht mehr verwendbare Heu- oder Siloballen irgendwo endgelagert werden, ohne dass eine fachgerechte, landwirtschaftliche Verwertung in absehbarer Zeit stattfindet.   

Darüber hinaus ist die Verbrennung von Gartenabfällen aus sonstigen Gärten (Privatgärten, Parkanlagen etc.) grundsätzlich verboten. Auch dürfen diese nicht einfach im Wald abgekippt werden.

 

Genaueres zu den erlaubten Beseitigungsmöglichkeiten pflanzlicher Abfälle außerhalb dafür zugelassener Entsorgungsanlagen entnehmen Sie bitte aus dem Merkblatt.

 

Erfolgt eine Entsorgung (Lagerung, Ablagerung, Verbrennung, Behandlung) pflanzlicher Abfälle entgegen der geltenden Vorschriften  stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld geahndet werden kann.

Merkblatt, pfd-Datei (25 kb)

 


« zurück

Seite drucken

Suche


Schriftgröße:


VeranstaltungskalenderVeranstaltungen
& Termine


Gemeinde Steinhöring
Berger Straße. 3
85643 Steinhöring

Telefon: 08094-90920
Telefax: 08094-909280

Email


Öffnungszeiten Rathaus

Mo.-Fr.
Do.

08.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr


NotfallnummernNotfallnummern


Bürgerbroschüre

Bürgerbroschüre